Sonntag, 2. Juli 2017

Wochenrückblick 26/2017


Eine völlig nervige Woche verabschiedet sich und ich bin einfach nur froh darüber. Die Tochter hat ihr Zeugnis bekommen, allerdings mit einer falschen Note in Mathe. Nicht schlimm wird geändert und kann am nächsten Tag abgeholt werden, so hieß es zumindest. Am nächsten Tag musste die mündliche Prüfung angemeldet werden - Zeugnis war allerdings noch nicht fertig. Egal, noch schnell eine Fahrkarte für den Juli bestellt, denn da beginnt der Ferienjob und am Mittwoch musste sie nochmal hin um die Uhrzeit der Prüfung zu erfahren. Auch am Freitag war die Tochter nochmals in der Schule um zu prüfen ob die Anschlüsse an ihr Notebook funktionieren damit am Montag zur Prüfung nichts unvorhergesehenes passiert. Ihr seht viele Fahrten waren notwendig und viel Zeit blieb auf der Strecke. Fazit: Zeugnis haben wir noch nicht, aber bald eine Fahrkarte für den Juli, die wir nicht brauchen, da der Ferienjob verschoben wurde. Grrr!!!
Das ist nur ein Bespiel was diese Woche so alles nicht rund lief - und ich bin froh, dass nur noch vier Tage Arbeit vor mir liegen, denn nun bin ich wirklich Urlaubsreif!

---

Gesehen: Eine Talkrunde mit Frank Schätzing. Sollte hier eine Lesung oder Buchvorstellung seines neuen Krimis in der Nähe sein, werde ich hingehen, denn es war einfach toll ihm zuzuhören.

Gehört: Stöhnen und Seufzen von mir! Dazu noch Husten- und Niesanfälle!

Gelesen: "Ein Buchladen zum Verlieben" habe ich bis auf Seite 40 gelesen und dann weg gepackt. Entweder liegt es an meiner derzeitigen Stimmung oder das Buch ist nicht meins. "Ostfriesenwut" trifft es da schon eher und ich komme gut voran.


Geärgert: Und wie...! Ich bin immer noch total sauer!

Genervt: Das war diese Woche auch einiges. Da war zum Beispiel die Tochter die auf dem Arbeitsamt anrief um Betriebe zu erfahren die ein Duales Studium in Soziale Arbeit anbieten. Tja, da gibt es keine Auskunft, da ist ein Termin notwendig. Schlussendlich sind wir beim Berufsberatungstermin gelandet. Guten Mutes bin ich in das Gespräch gegangen um nach 10 Minuten zu erkennen, dass hier was total falsch läuft. Erstens wurde erwartet, dass wir uns bedanken so schnell einen Termin bekommen zu haben, wir wollten eigentlich gar nicht kommen. Dann ging das hin und her bis die Tochter mitteilte, dass sie ja eigentlich weiß was sie machen möchte, nur eben nicht wer solche Plätze anbietet außer die FHs und Unis. Als ich mich dann auch noch einmischte erklärte er mir, dass meine Tochter hier zur Beratung sei und er mit ihr sprechen wolle. Grrr - ganz ruhig Manu!
Auf die Frage nach dem Unterschied von Sozialer Arbeit in Kinder- und Jugendhilfe und der Fachrichtung Erziehung, wurde uns ein 40seitiger Bericht der Schule gezeigt, wo die Unterrichtsfächer aufgeführt wurden. Ich war ehrlich gesagt mehr an Worten und dem Unterschied der praktischen Ausbildung interessiert. Es ging hin- und her und es wird schwer werden einen Platz zu ergattern, wenigstens hier bei uns, da es an den FHs nicht allzu viele Plätze gibt und der NC bei 1,5 liegt. Nach alternativem im Sozialen Bereich gefragt, die in diese Richtung gehen wurde mir mitgeteilt, dass er dazu nicht sage, die Tochter müsse sich durch das Buch lesen, denn da gäbe es viele Möglichkeiten, z.B. Zahnarzt. Ich meinte, er könne doch eher sagen, was da noch so in Frage komme und Zahnarzt sei ja kein sozialer Beruf sondern eher Medizinisch! Ups, da hat er einen Lachanfall bekommen und gemeint ich hätte ja gar keine Ahnung. Ich habe ihm dann erklärt, wenn die Schulklassen zu mir in den Betrieb kommen auch klare Aussagen bekommen und ich sie nicht auf ein Buch verweise und ich das eigentlich vom Arbeitsamt auch erwarte. Wieder falsch, denn das Arbeitsamt gibt es ja so nicht mehr! Da habt ihr wohl Recht, aber Euer Gehalt bekommt ihr noch und meiner Meinung nach für nichts, denn im Internet surfen und selber recherchieren dafür muss ich nicht 1,5 Stunden bei Euch herumsitzen. Und wenn ihr die Jugendlichen dann in Eure Kartei aufnimmt und fragt, wo ihr nach Stellen suchen sollt, ob am Bodensee oder an der Nordsee und zur Antwort bekommt: "Eher hier in der Region!", dann ist es eine Frechheit 20 km Umkreis einzugeben. Denn wir wohnen hier auf dem Land und die nächste Stadt ist genau 23km von hier entfernt. Wenn ihr nur ein klein wenig nachdenken würdet, dann würdet selbst ihr merken, dass das nicht funktionieren kann. Über diese 1,5 Stunden könnte ich ein Buch schreiben.

Gefreut: Es gab auch schöne Momente diese Woche und zwar Post:


Karten von Karin und Kristin. Habt ganz lieben Dank ihr Beiden. Und wenn man hinüber klickt, dann ist es schon witzig, bei uns Dreien sieht man immer die jeweiligen Karten der anderen Beiden. *g*


Und dann kam noch ein völlig überraschendes Päckchen von Yvonne,  meiner Filz- und Betonkönigin. So schöne Sachen zaubert sie und jedesmal bewundere ich es und beim Beton denke ich immer, vielleicht sollte ich doch noch....?


Nun hat sie mich mit einem Buch überrascht, mit welchem sie auch zum Betonieren kam und mich aufgefordert es auch mal zu versuchen. Tja, da kann ich wohl schlecht nein sagen, oder? Ich sag' ganz herzlichen Dank zu Dir und werde mich im Urlaub mal dran wagen. Die Ergebnisse (falls vorzeigbar) werde ich Euch dann zeigen.

Gestöhnt: Die Tochter über das Thema der mündlichen Prüfung. Man konnte ein paar Themen einreichen und es kam natürlich das dran, dass sie nicht so wollte. Dann haben wir das Abikleid aus der Änderungsschneiderei geholt - total zerknittert, so dass wir nun noch zur Reinigung müssen.

Gebacken: Wurde diese Woche nichts!

Gelacht: Nee, da gab es diese Woche auch nix!

Gespürt: Es war ja die ganze Woche mega heiß, selbst nachts kühlte es nicht ab. Auf dem Weg zum Arbeitsamt fielen dann die ersten Tropfen, beim Aussteigen regnete es - und dann muss man einmal um das komplette Gebäude - dort angekommen kam die Sinnflut, wie soll es auch anders sein. Zum Glück kamen wir einigermaßen trocken an.

Gekauft: Auch ein schlechtes Thema, am Freitag ist Abiball und ich frag' nur: "Was zieh' ich an?"

Liebe Grüße
Manu

Kommentare:

  1. Hallo Manuela,

    ich habe das Dilemma mit Deiner Tochter gelesen. Wie alt ist sie denn und wenn sie studieren möchte, ist sie volljährig und wie weit seit Ihr von Konstanz entfernt? Meine Vermieterin sucht händeringend jemanden, der vorne im Haus wohnt, am liebsten über ein paar Jahre hinweg, ich wohne im Hinterhaus im ehemaligen Atelier Ihrer Mutter, was vor vielen Jahren als Wohnhaus umgebaut wurde. Der Bodensee ist ja nun nicht die schlechteste Umgebung zum Wohnen. Wenn ihr Interesse habt melde Dich bei mir.

    Liebe Grüße Burgi

    AntwortenLöschen
  2. ...puh, was für eine Woche, Liebe Manuela!
    wir haben alles hinter uns :O))) Zeugnis, Abiball und heut ging´s los auf Abifahrt und das FSJ ist hoffentlich auch bald in trockenen Tüchern.
    Hier der Link zu meinem Kleid:
    http://www.esprit.de/flie%C3%9Fendes-jersey-kleid-mit-chiffon-layer-037EO1E015_400#!sliderpos-5
    Ich hab mich total wohl gefühlt - und auf der Seite sind noch viel ähnliche.
    Liebe Grüße auf eine bessere Woche !!!
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Du Arme, da hast Du ja ganz schön was mitgemacht! Aber freue DIch, dass das Abi überstanden ist und der Weg ins Berufsleben wird auch klappen! Viel Freude am Abiball und auf eine neue, ruhigere Woche!
    Liebe Grüße
    Edda

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manu!
    Weißt du was? Hake es ab und vergiss diese Woche einfach. Morgen beginnt eine neue und die wird sicher wieder besser! Viele liebe Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Manu!
    Weißt du was? Hake es ab und vergiss diese Woche einfach. Morgen beginnt eine neue und die wird sicher wieder besser! Viele liebe Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  6. Hui, da wird es einem beim Lesen ganz schwindelig ;-)), eine mega kräftezehrende Woche. Einen guten Start in eine hoffentlich ruhigere Woche wünscht Christinre

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Manu,
    das war wirklich eine aufregende und turbulente Woche, aber auch mit schönen Glücksmomenten, wie der so lieben Post :O)
    Hab einen guten Start ein eine schöne neue, hoffentlich störungsfreie Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Oje! Hakerl unter diese Woche,mehr kann ich dazu nicht sagen.
    Alles Liebe und dass die jetzige Woche besser wird, Babsy

    AntwortenLöschen
  9. Ach das war eine "gebrauchte" Woche, abhaken und die neue Woche aus der Tüte holen;-) Es gibt immer mal wieder Überraschungen.Was ich so gar nicht verstehe: bei uns wissen die Hauptschüler meist schon ein halbes Jahr vor Schulende wo sie nach der Schule bleiben, da sorgt die Schule und das Arbeitsamt für. Es gibt schon lange im Vorfeld Beratungsgespräche etc. und wenn man schon weiß was man will um so besser.Könnte es sein das ihr alles ein bißchen spät begonnen habt? Anmeldungen für Fachschulen werden auch meist schon 1 Jahr im vorraus erledigt.Meist sind aber für Nachzügler noch einige Plätze zu ergattern;-)Wie gesagt, es beginnt nun eine neue Woche und für euch sicherlich eine aufregende Zeit.Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  10. Huhu liebe Manu,
    ich lass Dir mal nen lieben Gruß hier und hoffe, dass Du diese Woche etwas ausatmen kannst !
    Liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Manu, du Weggefährtin in stürmischer See!
    Was kann ich sagen, um dir eine Verschnaufpause und ein wenig Kraft zu schicken?
    Kein Wunder, dass du nicht mal den neuen Monat begrüßen mochtest. (Ich hatte das schon vermisst, mich gesorgt und bin heilfroh, jetzt überhaupt von dir zu lesen.)
    Ach ja, das Kleid zum Abiball... damals hatte ich auch keines gefunden, habe mich dann in einem älteren, schlichten Kleid, kombiniert mit anderen Accessoires recht wohl gefühlt. - Jedenfalls bis der Anruf kam, der den Liebsten davonstürzen ließ und einen grauen Schleier über den Tag warf.
    Viele gute Gedanken sind unterwegs von hier zu dir.
    Eigentlich kann es doch nur ruhiger und besser werden!!!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  12. Was zieh ich an, was zieh ich an, damit man mich auch gut sehen kann ... entschuldige, dass ist jetzt natürlich genau das, was du nicht hören willst, aber bei deinen Worten musste ich sofort an das Lied von Rolf Zukowski denken. Ich drück dir gaaaanz fest die Daumen, dass die kommende Woche besser wird und du etwas zum Anziehen findest. --- Übrigens heiß??? Hier war es schweinekalt!!! Irgendwas läuft da wohl schief. --- Ja und bei der Sache mit dem Arbeitsamt wurde ich in eine Zeit zurück versetzt, als unsere Tochter nicht sicher wusste, welchen Beruf sie ergreifen soll. Auf jeden Fall sollte es etwas Handwerkliches sein. Zahntechnik hatte sie in einem Praktikum ausprobiert. Da fehlte ihr der Kontakt zu den Menschen. --- Also dachten wir an Augenoptik. Der Berater: Das können sie vergessen. Da braucht sie eine 1 in Mathe, sonst wird das nichts. --- Doch es wurde - auch mit einer 2 in Mathe! --- Sie hat alle Prüfungen mit Bravour bestanden und liebt ihren Job. --- Also mehr auf das Herz hören, als auf den Berater vom Arbeitsamt!!!
    LG Martina

    AntwortenLöschen

Danke für deine nette Nachricht!