Sonntag, 28. Mai 2017

Wochenrückblick 21/2017


Diese Woche standen lauter schöne Tage an und jeden einzelnen davon habe ich noch gut in Erinnerung. Aber sie war auch anstrengend und ich freu' mich auf die kommende, es ist absehbar, dass es ruhiger wird - Privat und auch Beruflich!

---

Gesehen: Ganz viele bunt angezogene, schrille Menschen! Und nein, es gibt keine Fotos! *g*

Gehört: Ganz viele Schlager!


Gelesen: "Wildrosensommer" von Gabriella Engelmann. Ein Buch das auf einem Hausboot spielt, die Handlung fand ich manchmal etwas seltsam, aber ich bin eingetaucht in die Düfte und Rosenwelt um die es sich hier dreht und war sehr schnell durch mit dem Buch! Ein tolles Sommerbuch!


Gemacht: Gefeiert - und davor Vorbereitungen getroffen!

Gewerkelt: Letzte Hand an diversen Geschenken angelegt. Z.B. eine 18 aus Draht gebogen...


... weil ich die Karte sonst etwas fade fand. Und selbermachen zum 18ten ging irgendwie auch nicht.

Gefreut: Die Tochter hat sich über ihr Fotobuch zum 18ten gefreut und das wiederum hat mich gefreut, denn es steckte wochenlange Arbeit darin. Die ersten 10 Jahre gab es keine Fotos auf dem PC, sie wurden alle ausgesucht und von der Oma eingescannt, das hat wirklich seeehr viel Zeit gebraucht. Aber es ist eine sehr schöne Erinnerung und war die Mühe allemal wert.

Gestöhnt: Ich habe (ganz böse) eine Flasche Wasser mit in Konzert nehmen wollen. Bis jetzt ging das in der Stadthalle immer. Tja, diesesmal war Taschenkontrolle und die Flasche wurde mir abgenommen. Drinnen habe ich genau diese kleine Flasche dann für stolze 7,50 EUR gekauft. Seufz!

Gewundert: Hat sich der Opa diese Woche als wir mit den Tochterfreundinnen am Nachmittag Kaffee getrunken haben und er so nach den Plänen nach dem Abi gefragt hat. Es wusste keine was sie danach für eine Ausbildung bzw. Studium beginnen wird, nicht einmal ansatzweise. Da war er dann doch ganz froh, dass es bei der Tochter wenigstens mal eine Richtung gibt.

Gelacht: Als die Mädels uns erzählt haben wie sie der Tochter auf dem großen Fest übers Mikrofon zum Geburtstag gratuliert haben. Diese hat leider nichts davon mitbekommen, denn sie war wohl mit Glückwünschen entgegen nehmen beschäftigt. *g* Aber wir wissen jetzt, dass man den "Mixmann" fragen muss. Wisst Ihr wer das ist? Der sitzt hinterm Mischpult!


Gedacht: Als wir am Tag nach dem 18ten um 13.00h heimkamen und die Garage leer war, dachte ich: So fühlt sich wohl Freiheit an! Und ich glaub' da müssen wir nochmals reden, was wir dann auch getan haben.

Gespürt: Verwunderte Blicke im amerikanischen Lokal, dass wir nach dem Konzert am Freitag besucht haben. War ja auch ein buntes Volk was da so reingeschneit kam. Und ich für mich musste feststellen, dass ich schon Jahre nicht mehr dort war, da gibt es wirklich Steckdosen an jedem Tisch - was so alles an einem vorbeigeht!

Gestaunt: Die ganze Woche habe ich immer wieder daran denken müssen, wie schnell doch die letzten 20 Jahre vergingen. Wenn man so mitten im Kinderalltag steckt ist einem das gar nicht so bewusst. Aber diese Woche war das Haus voll bis unters Dach und dann wieder ganz leer, weil alle außer Haus geschlafen haben. Wie schnell das doch alles ging!

Gegessen: Unendlich viel Kuchen und in all dem Trubel habe ich vergessen die Kaffeetafel von heute zu knipsen. Ups!


Liebe Grüße
Manu

Kommentare:

  1. wow, eine aufregende Woche :-))).
    Den Wildrosensommer hab ich auch gelesen und für "naja" befunden, geliehen aus der Bücherei geht's dann immer. Eine Oma, die Fotos einscannen kann - wenn ich da an meine Mama denke ;-)), der Opa der sich über die nicht vorhandenen Pläne wundert - ich hab' zwei Hauptschulabsolventen, die müssen mit 15 bzw. 16 ihre Entscheidung getroffen haben - nicht immer ganz einfach. Viel Erfolg für die Abiturientin, wofür sie sich entscheidet wirst Du uns sicher berichten! Herzliche Grüße, Christine (ich les' hier immer gerne und regelmäßig, nur zum Kommentieren reicht's meistens nicht)

    AntwortenLöschen
  2. oh mein gott, bei dir war ja echt die hölle los. aber es liest sich wunderbar, da hattest du wirklich tolle erlebnisse. besonders natürlich der 18. Geburtstag, dass ist schon was, 18 Jahre als, erwachsen, groß ... als Mama bestimmt ganz komisch wenn sie nun mit dem Auto vom Hof rollt...
    Es hat wie immer Spaß gemacht Deinen Post zu lesen.
    Liebe Grüße von der Insel Rügen, MAndy

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Manu,
    eine volle Woche, Leben pur sozusagen...
    Dann wünsche ich Dir eine normalere 5 Tage Woche zur Abwechslung:)
    Danke für Deine Posts, heute ist unser "Kleiner" 18... schon irgendwie komisch...aber auch sehr schön...
    Ich habe gleich mal die Idee mit dem Rocherstrauß geklaut und heute steht hier auch ein süßes Bouquet.
    Herzliche Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Das war eine wirklich volle Woche für dich und ich gönne dir nun auch mal ein bisschen Ruhe. - Aber immer nur Ruhe wäre halt auch langweilig! - Ich wünsche dir eine tolle neue Woche! LG von Martina, die sich schon irre auf dein Horror-Buch freut! :-))))

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Manu,
    eine actionreiche Woche liegt nun hinter dir und du kannst endlich mal durchschnaufen!
    "Wildrosensommer" hatte ich auch gelesen und so aufregend fand ich es auch irgendwie nicht.
    Das neue Buch werde ich im Urlaub lesen.
    Hab noch eine schöne Woche!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Manu,
    als erstes gratuliere ich dem Tochterkind zur Volljährigkeit. Alles Liebe und Gute für die Zukunft.
    Das nenne ich mal eine prall gefüllte und ereignisreiche Woche.
    Ich kann Dir ganz gut nachfühlen, wie viel Arbeit so eine Album-Erstellung ist. Im letzten Monat habe ich "nur 19" Bilder für die Dekoration zum 18sten meines Tochterkindes rausgesucht...das war ja schon ein Zeitaufwand.

    Ja..die Zeit rast...liebe Manu. Die Kids werden flügge und wir können Ihnen nur beim ihren Flugversuch helfen und schauen das es nicht zum Absturz kommt, genau so wie unsere Eltern das bei uns gemacht haben. Es macht traurig und zu gleicher Maßen stolz..oder?

    Eurer Opa würde sich noch mehr wundern, wenn er wüsste wie viele Schulabgänger einfach keinen blassen Schimmer haben was sie in Zukunft für einen Beruf ausüben möchten. Ich kenne da so einige!!

    So nun wünsche ich Dir einen schönen Montagabend und schicke ganz liebe Grüße!

    Monika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Manu,
    ja die Jahre vergehen wirklich sehr schnell..., und es stimmt, wenn man so im "Kinderalltag" steckt, wird es einem nicht bewusst. Schwuppdiwupp sind sie dann 18!
    Wünsche dir einen schöne sonnige Woche
    Liebe Grüße
    Silvana

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Manu,

    ohhh das war ja eine ausgefüllte Woche mit schönen Ereignissen. Ja, die Zeit rennt und nun sind sie groß unsere Kinder. Nun haste lauter Erwachsene um Dich herum :-)). Ganz herzlich möchte ich natürlich auch noch zu diesem einmaligen Geburtstag gratulieren.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Manu,
    das Erstaunen, dass noch kein Mensch zum Abi wusste, was er quasi tun wollte, kenne ich gut.
    Mindestens genauso erstaunt wie über diese jungen Menschen war ich allerdings über ihre Eltern, die größtenteils sehr "gechillt" damit umgingen "tja, sie/ er gönnt sich jetzt halt erstmal ein Jahr Auszeit..." WAAAS??? (oder böse ausdrückt, mir eher gleichgültig an der Zukunft ihrer Kinder erschienen.)
    Wie gut, wenn du und ich davon nicht betroffen sind und unsere Kinder mit Plänen und Elan in ihre Zukunft starten.
    Schade, dass es kein Foto von eurer Kaffeetafel gibt. - Bei uns gab es nämlich nicht mal eine Kaffeetafel, denn der Sohn feierte außer Haus und organisierte auch bewusst alles selbst, während der Liebste und ich Ostseeglück genossen haben. Eine völlig neue Erfahrung...
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen

Danke für deine nette Nachricht!