Montag, 5. Dezember 2016

Wochenrückblick 47/2016 und Türchen Nr. 5


Brrr, ist das kalt geworden! Gestern waren wir nochmals auf einem Weihnachtsmarkt und ich habe trotz Skiunterwäsche gezittert, weil so ein eisiger Wind ging, da war nichts mit gemütlicher Weihnachtsstimmung - aber so muss der Winter halt auch sein.

---

Gesehen: Das Ulmer Münster von innen...


... und außen. Und es war beides gleich kalt! Könnt Ihr ganz oben rechts den orangenen Korb sehen?


Da seht Ihr ihn besser. Ich würde da nie im Leben einsteigen! Der Korb ist mir als allererstes aufgefallen.


Gehört: Das schöne Glockenspiel.

Gelesen: Ich lese gerade immer nur  ein paar Seiten und mein Nele Neuhaus Buch muss ich genießen, deshalb ist diese Woche "Flieh um Dein Leben" von Gregg Hurwitz dran, und es liest sich super spannend bis jetzt.


Gewerkelt: Letzte und auch diese Woche drehte sich alles um Sterne. Hier wurde gestanzt und aufgefädelt.


Die Karten wurden vollendet und liegen zum Schreiben bereit - halt lauter Kleinkram, so wie es sich vor Weihnachten gehört.


Gemacht: Ein paar der Sterne habe ich gleich an die geschnittenen Barbarazweige gehängt und nun bin ich mächtig gespannt, ob das mit dem Blühen wohl was wird.


Gefreut: Über eine entspannte Katze, die sich nicht mehr ganz so oft Kratzen muss, hoffentlich war das Futter Schuld an der Allergie.


Über mein Wichtelpaket, dass am Samstag ankam - und das Beste ist morgen darf ich es öffnen. Ich bin ja schon mächtig gespannt!


Gestöhnt: Anfang der Woche hat ein älterer Herr beim Einparken das Auto gestreift. Nicht allzu schlimm, aber der Schaden war gleich mal vierstellig.

Gefroren: Diese Woche unendlich oft - und das nicht bei der täglichen Laufrunde, nein, beim Bummeln über den Weihnachtsmarkt, beim Autofahren,...

Geärgert: Das die Tischdecke auch bei diesem Schweden nicht mehr vorrätig war - sie hätte so wunderbar auf den neuen Tisch gepasst. Seufz!

Gedacht: Oh Mann, wo ist die Papiertüte zum über den Kopf ziehen! Als wir in Ulm waren, kam irgendwann der Hunger auf und wir sind ins nahegelegene Kaufhaus um dort was zu Essen und kurz Pause zu machen. Der Mann und ich haben Putenschnitzel mit Pommes genommen. (Am Ende der Straße gibt es keine Fritteuse und so wurde die Gelegenheit genutzt). Ich habe noch einen kleinen Salat dazu genommen und so haben wir uns freudig auf die Empore gesetzt um dann festzustellen, das unter uns das Geschirr-Rückgabe-Band verläuft und uns jeder einen guten Appetit wünscht. Egal, das fanden wir noch witzig. Der Chef kam auch und hat gefragt, ob alles gut sei. Ja, alle super! Und dann haben wir die erste Gabel in den Mund gesteckt. Der Mann hat gleich das Gesicht verzogen und gesagt, dass das Fleisch schlecht sei. Häh? Aber er hatte recht, das wollte auch auf der anderen Seite nicht gut sein und hat seltsam geschmeckt. Was tun? Der nette Chef hat uns nämlich bei seinem Rundgang schon einen "Kaffee umsonst" versprochen und war total nett...
Wir haben also die Pommes und den Salat gegessen und abgewartet bis der Chef auf der anderen Seite des Raumes war und schnell das Fleisch auf das Geschirrband gestellt. Der Mann ging gleich weiter um den Kaffee zu holen und ich saß da. Tja, das Fleisch hätte noch kurz um die Kurve fahren müssen, aber der Chef war schneller und dann wurde ich so was von ausgeschumpfen...! Man lässt doch das nicht zurückgehen ohne was zu sagen, das ist ein Reklamationsgrund, oh nein, haben sie den Zettel noch....? Ich weiß gar nicht was da alles auf mich eingeprasselt ist. Ich wollte nur noch weg! Aber da habe ich die Rechnung ohne den Chef gemacht, der brachte mir unser Geld zurück und ich musste vor allen hoch und heilig versprechen, dass wenn das nächste mal was nicht in Ordnung ist, ich mich soooofort melde!
Ich war ganz klein mit Hut - und ich verspreche, das nächste mal mach' ich es besser!

Gekauft: Eine Bärentatzenform und nun benötige ich noch ein Rezept ohne Mandeln bzw. Nüsse!
Und dann habe ich am Bürstenstand eine Steckdosenbürste gekauft. So was geniales! Ich bin nicht anfällig für Putzzeugs, solltet ihr mich auf eine Putzparty einladen, ich kann Euch versprechen, ihr werdet nicht reich. Ich hab' hier eine kleine Grundausstattung die völlig ausreichend ist. Putzen tu ich am liebsten mit Baumwolltüchern und auch da reichen die wenigen total aus.
Nun lag da diese Bürste und ich hasse diesen Staub und Dreck in den Steckdosen total, also hab' ich das Teil mitgenommen und ausprobiert. Super, das komplette Kakaopulver von der letzten Backorgie ging raus und auch die anderen Steckdosen im Haus strahlen wieder. Ich bin begeistert!

Gebacken: Kokosmakronen und einen leckeren Schokoladenkuchen mit dem Rest von Aprikosenmarmelade.


---

Und dann wurde heute das Türchen Nr. 5 geöffnet:


Der Briefumschlag kam von der lieben Marion vom Blog Lecker und Schön.


Heute haben wir die erste Geschichte erhalten und zwar ging es um das Adventsglöckchen. So schön, morgens mit einer lieben Geschichte verzaubert zu werden. Dazu gab es noch zwei Anhänger und auch hier sag' ich ganz lieben Dank zu Dir, toll wie verschieden die Beiträge doch sind.

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Vergesst nicht die Schuhe vor die Türe zu stellen!

Kommentare:

  1. Oh, da hattest Du eine aufregende Woche, ich denke nur ans Auto und an den Chef...
    Ärgerlich, aber ändern kann man es nicht.
    Darum ein Stück vom leckeren Schokokuchen und die Welt sieht gleich viel besser aus.
    Viel Spaß beim Wichtelpäckchen, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Da haste ja nicht nur ein Schrabben am Auto gehabt so wie ich letztens an der Stoßstange (fuhr einfach davon), dass muss ja bei schon ne Beule gewesen sein. Aber er zahlt, der Verursacher, immerhin. Na da hast Du ja was erlebt mit dem Essen, dem Vortrag und was sehr schön ist, Deine Adventsgeschichten. Ich wünsch Dir einen warmen und kuschligen Abend bei Dir Daheim. Liebe Grüße von Cosmee

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Manu,
    das wäre mein Alptraum,wenn jemand meinen kleinen Luigi streifen würde beim Parken...Ich halte extra immer Sicherheitsabstand:)
    Manchmal geht das aber nicht.
    Das ist wirklich ärgerlich!
    Hinter Türchen 5 hat sich ja auch was Feines verborgen:)
    In den orangenen Korb hätten mich auch keine 10 Pferde bekommen und frieren tu ich auch schnell,besonders an den Füßen...
    Eine schöne neue Woche wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manu,
    da liegt wieder eine vollgepackte, schöne, leckere und aufregende Woche hinter Dir!
    danke für die schönen Bilder dazu, diese Perlensterne habe ich auch schon gemacht, sie sind immer wieder wunderbar!
    Hab einen wunderschönen und glücklichen Nikolaus-Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Im Rückblick ist es doch immer wieder erstaunlich, was alles in eine Woche passt.
    Du hattest wieder eine schöne, volle, Ereignisreiche Woche.
    Danke fürs Teilhaben lassen.

    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Das war ja eine aufregende Woche liebe Manu, soviel passiert mit Auto und dem Essen, ohhhh!!! Deine Sterne gefallen mir super gut und Deine Karten ebenso. Nun durftest Du ja heute Dein Paket auspacken. Einen schönen Nikolausabend wünsche ich Dir.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Danke für deine nette Nachricht!