Freitag, 16. September 2016

Mandeljahre - ein Roman, den man gelesen haben muss!

Bei der Testamentseröffnung nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter erfährt Katharina, dass sie eine alte Jugendstilvilla in Bad Dürkheim geerbt hat. Beim Ausräumen des riesigen Kellers stößt sie auf alte Fotografien und Dokumente.


Schon bald ist ihr Interesse geweckt und sie beginnt, ihre eigene Familiengeschichte zu erforschen. Dabei kommen die Geheimnisse einer längst vergangen Zeit ans Licht...


Ihre Urgroßmutter Marie, geborene Rabenhorst, war mit dem erfolgreichen Fabrikanten Carl Hauer verheiratet, der seinen aus Kräutern und Früchten zusammengestellten "Quieta"-Kaffee-Ersatz in die ganze Region verkaufte.


Maries Familie sichert Carl den Zutritt zu den besseren Kreisen der Gesellschaft. Er genießt das Leben, liebt den Erfolg, seine Villa und sein Auto - lässt seine Frau aber nie vergessen, dass er durch die Heirat zugleich ihre verarmte Familie vor dem Ruin gerettet hat.


Am Vorabend des Ersten Weltkrieges blüht das Geschäft mit dem Ersatz-Kaffee und Carl eröffnet Filialen in Augsburg, in Leipzig, ist viel unterwegs. Doch dann lernt die lebenslustige Marie bei einem Spaziergang durch einen nahegelegenen Mandelhain den naturverbundenen Weinkommissionär Jacob kennen....


Ein wunderbares Buch, dass ich gelesen habe, als ich das Douwe Egberts Museum in Joure besucht habe. Der Kaffeeduft, die alten Gemäuer und die Ausstattung der Zeit damals war so ganz nah und mit jeder weiterer Seite die ich gelesen habe, war ich tiefer in der Geschichte und gleichzeitig in den Bildern vom Museum versunken. Ein total schön geschriebenes Buch in das man so richtig versinken kann und es dadurch leider auch seeehr schnell durchgelesen hat.

Die Geschichte wie Katrin Tempel dazu kam dieses Buch zu schreiben könnt Ihr auf Ihrer Seite nachlesen. Dort gibt es auch Filmausschnitte zu sehen, die sie dazugebracht haben dieses Buch zu schreiben. Aber Vorsicht, wenn Ihr anfangt sie auch anzusehen, dann wollt Ihr dieses Buch lesen...

Liebe Grüße
Manu

Kommentare:

  1. Oh das Buch habe ich auch schon verschlungen. Sehr toll. Genau mein Geschmack.
    Grüße sonnenblume - die morgen das Rezept testen will. Danke nochmal

    AntwortenLöschen
  2. Oh das Buch habe ich auch schon verschlungen. Sehr toll. Genau mein Geschmack.
    Grüße sonnenblume - die morgen das Rezept testen will. Danke nochmal

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwie hab ich jetzt Lust bekommen, auch dieses Buch zu lesen.
    Meinen Bücherstapel konnte ich in den großen Ferien gut abbauen und werde nach neuem Ausschau halten.
    Einenschönen Freitag.
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Manu,
    das ist ja witzig, wie du den Post gestaltet hast. Toll, dass die Fotos so gut mit der Buchbeschreibung harmonieren.
    Ich bin ja immer wieder schwer beeindruckt, wieviel du so "nebenher" schaffst. Lesen, stricken, häkeln, backen... Selbst bin ich nach der Arbeit seit einer Weile für alles irgendwie immer zu müde :-( Das macht mich ganz unzufrieden.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Manu,
    das klingt sehr spannend , ein Buch, das mir gefallen könnte! Allein die Bilder, die Du dazu zeigst, machen mich sehr neugierig! Eine schöne Lektüre für die langen Winterabende :O)
    Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Danke für deine nette Nachricht!