Donnerstag, 5. November 2015

Ein neues Rezept wurde ausprobiert


In den Ferien sind gerade alle zu Hause und somit kann man in Ruhe ein neues Rezept ausprobieren.

Chinakohl-Rösti


Zutaten:

500g Kartoffeln
100g Chinakohl (geputzt)
1 kleine Zwiebel (ich nehme nur eine halbe)
2 Eier
Salz und Pfeffer

und ich habe noch etwas Schnittlauch reingeschnippelt


So gehts:
Die Kartoffeln schälen, waschen und fein raspeln. Ich habe etwas gröber geraspelt, da der andere Aufsatz etwas klemmt und das ging auch. Chinakohl putzen und quer in feine Streifen schneiden. Das Ganze dann mit den Kartoffelraspeln mischen. Zwiebel schälen, fein schneiden und dazu geben. Ich habe noch etwas Schnittlauch dazu gegeben und dann das Ganze mit gut Salz und Pfeffer würzen. Dabei ruhig etwas mehr nehmen, ich musste nämlich  nachwürzen. Die zwei Eier noch zur Masse und dann Alles gut mischen.

Ich konnte mir nicht vorstellen, dass diese Masse zu Röstis werden sollte, aber das klappte Super. In etwas Öl rausbacken, ca. 5 Minuten von jeder Seite und fertig ist das Ganze.


Ich habe noch einen Dip aus Saurer Sahne, Zitrone, Salz und Pfeffer dazu gemacht und Reis war noch vom Vortag da. Der Mann hat es ohne Reis gegessen und fand das reicht auch.

Gegeben hat es übrigens 12 Röstis und das reicht locker für 4 Personen.

Liebe Grüße
Manu

Kommentare:

  1. Sie sehen auf jeden Fall mega-lecker aus, liebe Manu. Ich stehe ja total auf Rösti. ;) Dein Rezept behalte ich mal im Hinterkopf!

    Vielen Dank dafür und liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Gut sehen die Röstis aus liebe Manu! Chinakohl steht bei uns auch ab und an auf dem Speiseplan - mir schmeckt er immer richtig gut!
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich nicht nur gut an, das sieht auch wirklich lecker aus! Danke fürs Rezept! LG Martina

    AntwortenLöschen
  4. Hmmmm das klingt sehr lecker!
    Könnte ich doch glatt mal ausprobieren ☺.
    Danke dir für den tollen Tipp!
    Viele Grüße ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Manu,
    Das hört sich sehr lecker an und noch dazu nicht besonders kompliziert (vielleicht bekomme ich Koch-Analphabetin das sogar hin!). Werd ich mir auf jeden Fall merken, danke für den Tipp!
    Einen schönen Abend und liebe Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Manu,
    heute nachmittag hab ich hier schon mal von unterwegs am Handy gelinst und war richtig sauer.
    Ich hatte zu der Zeit gerade sooolchen Hunger und glaubte die Puffer regelrecht zu riechen...
    Inzwischen sitze ich satt und zufrieden (gähn) auf dem Sofa, da erträgt sich diese Vorstellung deutlich angenehmer!
    Das Rezept werde ich mir gewiss merken, wenn ich mal für mich allein ein schnelles Essen zaubern möchte. Chinakohl ist lecker!
    Meine Männer - fürchte ich - lassen sich jedoch ohne Fleisch leider nicht hinterm Ofen hervorlocken.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Manu,
    guten Morgen und danke für dieses schöne Rezept. Das klingt sehr lecker, schön ausgebacken und mit einem Kräuterquark dazu ...da braucht man sonst keine Beilagen :O)
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein wundervolles Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Manu,
    die Röstis sehen aber wirklich sehr lecker aus. Danke für das Rezept, werde ich mal ausprobieren
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  9. Röstis esse ich auch ganz gerne, wenngleich ich diese Variante allerdings bisher nicht kannte - öfter mal etwas Neues ;)

    Liebe Grüße aus dem Odenwald
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  10. Erst dachte ich: Reibeplätzchen und Reis, nein, das mag ich nicht. Aber dann: ach, soooooo: lecker. LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
  11. Hmmmm liebe Manu, das Rezept wird umgehend notiert.
    Hört sich richtig lecker an *DANKE*
    sieht übrigens tatsächlcih wie Reibekuchen aus *lach*
    :O) .....

    AntwortenLöschen

Danke für deine nette Nachricht!