Sonntag, 30. April 2017

Wochenrückblick 17/2017

 

Nun geht sie zu Ende, diese Woche mit Schnee, Umleitungen und Prüfungen. Der Schnee hat uns doch ganz schön zugesetzt diese Woche. Das Stachelbeerbäumchen hat mit samt seiner Krone den Boden berührt und der Mann hat fleißig alle Hecken und Sträucher abgeschüttelt, da der Schnee nass und schwer war. Meine Sorge war ja mehr die, dass wir es nicht rechtzeitig zur Prüfung schaffen. Aber wir sind 1.15 h früher losgefahren und haben es so vor dem Chaos und eine gute halbe Stunde früher, stressfrei zur Prüfung geschafft. Wenn man bedenkt, dass wir sonst nur knappe 20 Min. benötigen, war es doch relativ lang. Aber egal, es ist vorbei und auch die Sonne strahlte heute fleißig vom Himmel.

---

Gesehen: Den Dreiteiler "Honigfrauen" vorab in der Mediathek. Und ich hab' mich dabei so richtig in die 80er zurück versetzt gefühlt, trotz dass ich nicht in der DDR aufwuchs. Schön war's, alleine schon die Klamotten!

Gehört und Gelacht: Der Mann stand am Wochenende im kleinen Supermarkt vom Nachbardorf und da klemmte die Kasse. Somit ging nichts mehr und irgendwann standen alle Kunden an der Kasse und er lauschte folgendem Wortwechsel: Kundin freundlich zum Kassierer: "Haben Sie denn irgendwelche Erfahrungswerte wie lange diese Störung noch andauert?" Mann (Sohn) zur Frau (Mutter): "Interessante Wortwahl, ich hätte gefragt, ob das heute noch was wird!"

Gelesen: Ich bin immer noch an Nele Neuahaus Buch "Im Wald"

Gemacht: Diese Woche war ich beim Optiker mit dem Mann und hab' mir eine neue Brille ausgesucht. Was war das aber auch schwierig. Nun freu' ich mich und bin schon ganz ungeduldig wann ich sie denn endlich abholen kann. Das ändert sich wohl auch nie! *g*

Gewerkelt: Wieder am Loop etwas weitergestrickt (hier schaut er richtig dünn aus) und dabei sämtliche Muskeln gespürt.


Gefühlt: Die Muskeln Am Rücken und Bauch! Diese Woche war das Gerätetraining mit "Bewachung". D.h. am Gerät neben mir wurde Jemand über eine Stunde eingewiesen und somit war ich unter ständiger Kontrolle. Dann heißt es immer: "Noch mehr Spannung,  da geht noch bisschen was mit dem Gewicht usw. Nicht schlimm, aber wenn man dann aus der Dusche kommt, spürt man schon so ein leichtes Ziehen und die nächsten Tage macht das Stricken nicht wirklich Spaß! Aber ich muss sagen, wenn ich so an die Anfänge denke, hätte ich mir nie gedacht, dass ich jemals so viele Durchgänge schaffe. Es lohnt sich also!

Gedacht: Jeden Abend habe ich gedacht, morgen wird es wieder Frühling und dann war der Blick aus dem Fenster doch wieder so:


Und gestern dann so:


Gefallen: Hat mir dieser Artikel in der Tageszeitung. Kunst to go: Neues Leben für alte Automaten. Da ich ja nicht rauche, finde ich die Idee ganz witzig - Geld einwerfen und dann kann ich entscheiden was für Kunst ich gern haben möchte. Diese kommt dann wohl in einem kleinen Schächtelchen zu mir. *g* Ich hab' so einen Automaten noch nicht gesehen, aber reizen würde es mich schon.


Gebacken: Am Freitag zum Urlaubsbeginn, zum Ende der Prüfung und zur Heimkehr des Sohnes einen kleinen Käsekuchen.


Gefreut: Der Mann hat diese Woche spontan Rosinenbrötchen gebacken, da noch Hefe übrig war.

 
Gewesen: Beim Optiker, an den Geräten und ansonsten nur auf der Straße. Seufz!

Gegessen: Es gab mal wieder Zucchinipuffer und ich habe sogar Fotos davon gemacht, denn die Familie hat bemerkt, dass das Rezept hier noch fehlt.



Ansonsten ist hier die Osterhasen Deko aus- und neutrale Deko eingezogen.


Liebe Grüße
Manu

Donnerstag, 27. April 2017

Tulpenblüte 2017 und wieder Schnee!


Jetzt kommt endlich die Flut der verschiedenen Tulpen. Ganz bunt fängt es an...


... dann wird es  zarter - und irgendwie habe ich feststellen müssen, dass die Tulpenfarbe meines Herzens von Rosa bis Pink reicht. *g*
 

Hier gefallen mir nämlich die hinteren besser als die roten im Vordergrund.


Ich, die Blumen mag, aber mich so überhaupt nicht auskenne, trumpfe nun mal mit einem Namen auf: Triumph-Tulpen Neper, lilarosa !


Ganz edle, schlichte - so wie ich sie mag.



Und hier gefüllte späte Tulpen, die mich schon eher an Rosen erinnern und nicht so meins sind.


Der Zwerg in Pink muss auch hier her, denn in den habe ich mich gleich verliebt. Schaut der nicht putzig aus?


Es gab ganz hohe Tulpen und ganz niedrige.


Manche die noch gar nicht geblüht haben.


Es gab glaub' alle Tulpenarten dieser Welt zu sehen, ob glatte Blätter oder gekräuselt, ob hoch oder niedrig, einfarbig oder bunt,...


Und heute frag' ich mich: "Wo sind all die Blumen hin, wo sind sie geblieben?"


Eine neue Ladung Schnee am frühen Morgen, das Chaos wieder perfekt - aber wir haben es doch noch sehr rechtzeitig zur Prüfung geschafft. Yeah! Und da von Frühling keine Spur mehr zu fühlen ist, bin ich heute wieder warm bestrumpft!



Liebe Grüße
Manu

Dienstag, 25. April 2017

Abi 2017


Nun ist es auch bei der Jüngsten soweit, heute steht die erste Abi-Prüfung an und wir drücken ganz fest die Daumen.


Ausgestattet mit dem letzte Woche erhaltenen Prfüungskistchen kann ja so gut wie nichts mehr schief gehen, oder?


Von den meisten Sorgen, die man sich vor solch Prüfungen macht, treffen die meisten gar nicht ein, also entspann' Dich, Du wirst das Ding schon schaukeln!


Liebe Grüße
Mama Manu

P.S.: Verlinkt beim Creadienstag!

Sonntag, 23. April 2017

Wochenrückblick 16/2017

 

Heute ging es zur Tulpenblüte ins Tal hinunter und da gab es einiges zu sehen. Ich hab' fleißig Fotos gemacht und werde Euch nächste Woche damit überfluten.
Ansonsten war diese Woche nochmal viel Gerenne und Umwege fahren an der Reihe,  und der Schnee mache es nicht besser! Es blieb irgendwie kaum Zeit was außer der Reihe zu tun und wenn, bin ich meistens nur kurz abgehängt. Seufz! Ich hoffe das wird nun endlich wieder besser - noch eine Woche arbeiten und dann haben wir eine ganze Woche frei, das Abi wird dann überstanden sein, die Umleitungen weg und alles wird vieeeel einfacher!

---

Gesehen: Viele Menschen und noch mehr Tulpen, ich bin noch nicht lange wieder zurück und bin in Gedanken noch ganz bei den vielen Tulpenarten.

Gelesen: Diese Woche habe ich endlich mal Nele Neuhaus neuestes Buch: "Im Wald" angefangen, ihr erinnert Euch noch wie begeistert ich von Ihrer Buchvorstellung im Lieblingsbuchladen war. Es liest sich total gut und ich fieber schon der nächsten freien Stunde zum Lesen entgegen. *g*


Gewerkelt: Ein Prüfungskistchen gab es diese Woche für die Tochter, und ich habe an einem Abend fleißig an dem neuen Loop weitergestrckt und nun bin ich bereits an der vierten Farbe, es geht flott vorwärts!


Gemacht: Mal wieder eine Woche in der ich mich nur erinnern kann, dass ich ständig außer Haus war und nicht was ich eigentlich gemacht habe.

Gelernt: Gestern wollte ich mir auf der Food-Messe einen Rapshonig kaufen, ich liebe Rapshonig und den bekommt man hier auch ganz selten. Oh, da hat mich der Imker aufgeklärt, wie Böse Rapshonig für die Bienen ist und ich bin immer kleiner geworden, das habe ich nicht gewusst! Raps muss in der Blüte ziemlich heftig gespritzt werden, ansonsten gibt es keine reiche Ernte. Beim Spritzen kleben aber alle Insekten in die Blüten und sterben - auch die Bienen. Fazit: Am Ende der Straße steht nun leckerer Waldblütenhonig auf dem Tisch!

Gefunden: Der Mann musste kurz an den Geldautomaten und ich habe die Abkürzung (dann muss man nicht komplett um die Gebäude drum herum) durch den Buchladen genommen. Und da stach es mir entgegen:


Genial, das war ein guter Start ins Wochenende, und auch die Feder zu meinen Füßen durfte mit.


Gekauft: Obiges Buch (*g*), auf der Creativa zwei Reißverschlüsse und schwarzer Faden. Dann durfte noch eine total leckere Kräutermischung mit und oben erwähnter Waldblütenhonig.
Am Freitagabend als wir sowieso in der Stadt waren, sind wir noch durch den neu eröffneten Alnatura-Laden geschlendert und fanden ihn beide nicht so toll. Aber zwei Brotaufstriche durften trotzdem noch mit. Und alle durften den ersten probieren. Fazit der Familie: "Oh lecker, Mama iss du!" Der Spruch ist noch aus der Kindheit von den Kids und kommt immer dann zum Vorschein, wenn es keinem schmeckt!l Also ist mein Abendessen für die nächste Zeit gesichert!

Gestöhnt: Über den Schnee der uns diese Woche nochmals heimgesucht hat, die vielen Fahrer mit Sommerreifen und dem damit verbundenen Chaos auf der Straße. Es hat soviel Zeit gekostet und war nur nervig. Dann hörte es auf mit dem Schnee und die Kälte kam zurück, paar Ortschaften weiter hatte es -16 Grad. Die Grablichter waren ausverkauft, da sie alle in die Gewächshäuser gestellt haben um es dort warm zu halten. Ich kann Euch sagen, das schaut Nachts richtig unheimlich aus. Die Erdbeerfelder wurden fleißig abgedeckt, aber so manches ist der Kälte wohl zum Opfer gefallen, wir warten mal ab.


Gelacht: Mit den Mädels nach dem Lernen.

Gegessen: Die Mädels waren diese Woche in Hochform mit Lernen fürs Abi und haben ihre Lernpause bei uns dazu genutzt um zu Kochen. Es gab vegetarische Couscous. Und da das mehr war als sie verspeisen konnten, blieb für den nächsten Tag noch ein Rest übrig, der mit Salat und Toastbrot gestreckt wurde.


Gebacken habe ich am Freitag noch schnell einen Kirschkuchen, falls die Jungs vom Studium beizeiten Heim kommen und noch Kaffee wollen. War dann aber nicht so und der Kuchen ging so weg. Heute gab es dann Mohnkuchen und der Rest darf nachher mit dem Studenten mit. Somit ist sein Pausensnack gesichert.


Gewesen: Auf der Creativa, im neuen Alnatura-Laden, an den Geräten, im Buchladen, auf der Tulpenaufstellung und ganz lange auf den Straßen der Umgebung.

Gefreut: Am Freitag mal nicht vor, sondern hinterm Parkhaus gelaufen und dabei den Bach bestaunt...


...und am Brückengeländer schöne Schlösser entdeckt.
 
Liebe Grüße
Manu

Mittwoch, 19. April 2017

April, Schnee, Minusgrade und Winterchaos


Gestern morgen war alles mit einer dünnen Schicht Schnee bedeckt.


Ganz still und friedlich war es, so wie der erste heiß ersehnte Schnee im November.


Nur die roten und gelben Flecken von den Primeln und Tulpen irritierten etwas. *g*


Tja, den Sonnenbrand haben wir gerade mal ein paar Tage hinter uns gebracht und können uns noch an die Mahlzeiten auf der Terrasse erinnern, da kam der Schnee zurück.


Es war lustig, bis dann ein Schneeschauer den nächsten jagte und ich feststellen musste, dass nicht mehr alle Autofahrer Winterreifen aufgezogen haben. Als die ersten im Graben landeten war ich etwas angespannt. Als ich heute einen mega Umweg fahren musste, weil die Zufahrt zur Steige dicht war, war Schluss mit Lustig. Einmal durchs gesamte Tal und auf der anderen Seite wieder hoch, weil die beiden Steigen dazwischen wegen Waldarbeiten gesperrt sind und den Rest die Sommerreifen-Fahrer erledigten. Seufz! 

Bitte, bitte liebe Wettergott mach', dass es wieder aufhört, nächste Woche ist Abitur und wir sind durch die Vollsperrung der nächsten Steige dann eh' schon gestraft.

Danke!

Liebe Grüße
Manu

Dienstag, 18. April 2017

Noch Einer zum Vorzeigen!

Im richtigen Leben ist es ja nicht immer so, wie es hier auf dem Blog scheint. Da wird gebacken und gekocht und die Dinge werden dabei abgenutzt. So wie man es hier mit dem schönen Geschirrtuch sieht:


Nein, das ist keine Werbung für Waschmittel, das ist einfach Alltag. Das mit den kräftigen Farben wird zum Abdecken benutzt, das andere ist im täglichen Gebrauch. So ist des hier nicht nur mit den Geschirrtüchern, nein auch mit Topflappen. Und deshalb...


...musste dringend ein neuer, vorzeigbarer her, der dann wenn Gäste da sind auch mit auf den Tisch darf. Gehäkelt aus dem Rest vom hier bereits benutzten Garn und mit einer kleinen Blüte etwas aufgehübscht.


Mein lieber Wichtel, nun ist das Garn bis auf den letzten cm verbraucht. *G*

Liebe Grüße
Manu

P.S.: Verlinkt beim Creadienstag!

Montag, 17. April 2017

Wochenrückblick 15/2017


Wo waren denn nun die freien Tage? Irgendwie sind sie an mir vorbei gegangen. Manchmal läuft alles in ruhigen Bahnen und man denkt dass es so ewig weitergehen könnte. Dann kommt wieder eine Welle und man muss schauen, dass sie einen nicht mit runter zieht. Die letzten zwei Wochen waren irgendwie blöd und ich kann es nicht an etwas bestimmten festmachen. Nun merke ich aber, dass es wieder besser und ruhiger wird!

---

Gesehen: Heute Nachmittag haben wir "Willkommen bei den Hartmanns" angeschaut. Eine wunderbare Komödie in der es darum geht, dass eine deutsche Familie einen Flüchtling bei sich aufnimmt. Auf total schöne und komische Weise werden da die unterschiedlichen Kulturen aufgezeigt. Ein super Film!

Gehört: Zur Zeit läuft Rosenstolz!


Gelesen: Ihr Postbote bittet Sie, ein Paket für einen Nachbarn anzunehmen. Einen Nachbarn, dessen Namen Sie noch nie gehört haben. Obwohl Sie schon seit Jahren in Ihrer kleinen Straße  wohnen. "Was kann schon passieren?", denken Sie sich. und lassen damit den Alptraum in Ihr Haus.
"Das Paket" von Sebastian Fitzek - innerhalb von ein paar Stunden habe ich es verschlungen.


Gemacht: Die Osterdeko noch etwas vervollständigt und ansonsten ging es im großen und ganzen um Ostergeschenke, Geburtstage, Überraschungen und das Leben an sich. Es waren einfach viele Termine. Achja, neue Erdbeeren wurden noch gepflanzt, und ich hab' endlich der Brieffreundin mal wieder geschrieben.


Gewerkelt: Meine Mama hat mir gestern eine 4,5er Stricknadel mit gebracht und so konnte ich nun endlich eine neue Maschenprobe machen und den Loop nochmal neu ausrechnen. Ich denke so wird es passen und habe heute Nachmittag mal losgelegt. Die Wolle läßt sich gut stricken und es geht recht zügig vorwärts!


Gespielt: Mit Mann und Sohn habe ich dreimal Malefiz gespielt. Wir haben ganz gerecht gespielt, so dass jeder mal gewonnen hat. *g* Aber das war so nicht voraussehbar und ich musste ziemlich zittern, der Sohn bekam keine Eins und ich bin dann munter mit der Zwei drüber gehüpft. Puh, was wurde ich da ausgebuht! Aber egal, ich hatte gewonnen! Ja, da bin ich wie meine Oma, die wollte auch immer gewinnen und hat bis ins hohe Alter immer gerne Brettspiele gespielt!


Gelacht: Die Tochter über mein Versprecher, als ich fragen wollte in welchem Land eine Freundin ihr Au-Pair Jahr verbringt: "Und wo macht die ihr Open-Air?" Da kann sie sich wegschmeissen vor Lachen, so dass zum Schluß alle mitlachen.

Gestöhnt: Diese Woche der Mann über die Umleitungen und nächste Woche trifft es dann mich. Und das wo Abi-Prüfungen sind und so was nicht auch noch nötig wäre.

Geärgert: Beim Malefiz am Samstag ging es etwas stürmisch zu und wir hatten eine Kaba-Überflutung. Nicht schlimm, war schnell weggewischt, aber die Sitzauflage hatte doch einiges abbekommen und wanderte gleich in die Waschmaschine. Trotz zweimal sanftem Trocknerdurchgang und geheiztem Ofen, wollte es nicht so schnell trocknen. Und dann dachte ich nicht mehr daran. Seufz! Als der Tisch am Sonntag schnell gedeckt wurde, kam die Sitzauflage wieder an ihren Platz und ward vergessen. Bis... Tja, bis dann einer eine ziemlich nasse Hose hatte. Sorry!

Getrauert: Letzte Woche ist die Erzieherin unserer Kids gestorben. Sie war nicht viel älter als ich und ist mir und meinen Kids doch sehr ans Herz gewachsen. Die Tochter ging zum Schluss in eine Kleingruppe mit 10 Kindern und da lernt man sich doch gut kennen, vor allem wenn man gerne bastelt. Das war keine schöne Nachricht und sie hat mich sehr beschäftigt.


Gewesen: Die letzten beiden Wochen waren geprägt vom ständigen unterwegs sein. Und ich kann mich an gar nicht mehr so viel erinnern. Bei der Bank, im Buchladen, im Café, bei der Augenärztin (doch noch nicht so blind, wie befürchtet, aber eine neue Brille gibt es trotzdem, da die Gläser verkrazt sind), mit der Tochter shoppen (ne, wieder nix), bei der Cranio, beim Gärtner,...

Gekauft: Osterzeugs, und ein luftiges Shirt für mich!

Gebacken: Haben diese Woche der Sohn (Mohntorte), die Mama (zwei Kuchen), die Schwiegermama  und die Freundin des Bruders, so dass ich nur noch ein paar Mohnschnecken machen musste, was mir sehr entgegen kam. Danke!

Liebe Grüße
Manu